Elektro Nothwang

MAICO: wibutler System für die smarte Belüftung

Mit dem wibutler System können MAICO smart Lüftungsanlagen in ein Smart Home Netzwerk integriert werden und per App gesteuert werden.

Die meisten Menschen wünschen sich ein gutes Raumklima in ihrer Wohnung oder in ihrem Haus. MAICO bietet seinen Kunden jetzt noch mehr Komfort mit dem wibutler System. Mit dem wibutler System kann die Lüftungsanlage (Kleinraumventilator ECA 100 ipro RC oder der Einrohrventilator ER 100 RC) in ein Smart Home Netzwerk integriert werden. Die Steuerung erfolgt bequem mit dem Smartphone. Vorteil von wibutler ist, dass keine Kabelverlegung notwendig ist. Der intelligente Homeserver kommuniziert per Funktechnik (EnOcean, zigbee, Zwave, wifi, Bluetooth). MAICO Lüftungsgeräte können via wibutler mit Geräten unterschiedler Hersteller zu einem Smart Home Netzwerk zusammengefügt werden, indem beispielsweise auch die Beleuchtung, Jalousien, Alarmanlage gesteuert werden können. Nachdem der Installateur die wibutler-fähigen Lüftungsgeräte angelernt hat, kann der Endanwender die Lüftung bequem per App steuern. Bis zu drei Benutzerkonten könne eingerichtet werden, sodass auch eine Fernwartung möglich ist. Zudem kann mit der App auch der Energieverbrauch von anderen im Netzwerk integrierten Gebäudekomponenten ermittelt werden. Weitere Informationen zum wibutler System und den smarten Lüftungsgeräten von MAICO finden Sie unter: www.tecworld.com/de/moderne-lueftungsloesungen-fuer-das-intelligente-zuhause/
  • Neue Shirts für die Volleyballerinnen des TSV Eschenbach

    Wir freuen uns, dass wir der Mädchen - Damen Volleyball Mannschaft des TSV Eschenbach mit unserer Werbung auf ihren neuen Shirts unterstützten ... weiterlesen »

  • Girls Day am 28.03.2019

    Wir sind dabei - „Ein Tag als Elektrikerin“! Bekommt einen Einblick in den Beruf der Elektrikerin – Elektronikerin Fachrichtung Energie- und ... weiterlesen »

  • Engagement für die eigene Stadt

    Soziales Engagement wird im Handwerk großgeschrieben - auch bei Elektro Nothwang! Bericht aus der DHZ vom 01.02.2019 weiterlesen »